WILLENSKRAFTBUCH

"Du WILLST ja gar nicht ABNEHMEN"

Inhalt
Lesungen
Kommentare

Willenskraft-Buch Beschreibung

Ein provokanter Titel soll das Interesse wecken an den wirklich wichtigen „Rezepten“ für ein Schlankprogramm.
Wer auf Essensrezepte in diesem Buch hofft, wird enttäuscht. 

Kurz, knapp und knackig einprägsam beschreibt der Autor die ganzheitlichen Zusammenhänge, die zu den ungeliebten Fettpolstern führen. Die wichtigen Fragen werden beantwortet. Warum stecken wir so sehr in unseren dickmachenden Gewohnheiten und Süchten fest und wie kann ich diese verändern um endlich der Traumfigur näher zu kommen?

Die Erklärungen folgen keinem Modetrend, sondern helfen dem Leser dabei, selbst zum Ernährungsexperten zu werden, um mit der richtigen Zusammenstellung der Mahlzeiten, dem Körper dabei zu helfen, Fettablagerungen herzugeben und mehr Energie zu haben.

Der Autor stärkt immer wieder die Zuversicht des Lesers, dass jeder seinen Körper verändern kann. Er nennt den Körper immer wieder eine „Anpassungsmaschine“ und gibt begründete Hoffnung, das der Körper gar nicht anders kann, als schlanker zu werden, wenn wir es wirklich wollen und an den wichtigen Stellschrauben drehen. Wie gross ist der Wille wirklich? wie stark ist die Motivation?

Der Autor hierzu:

„Nichts in unserem Leben ist in Stein gemeißelt, alles ist veränderbar. Ich beschreibe wie es geht.“

Der Autor weiter:

„Dieses Buch ist ein Willenskraft-Trainingsbuch.Wir sind alle mit 100 Prozent Willenskraft auf die Welt gekommen. Wir haben alle laufen gelernt, obwohl wir so oft hingefallen sind. Wir sind immer wieder aufgestanden. Dieser unbändige Wille wurde von der ganzen Familie unterstützt. Unsere Eltern waren zu dieser Zeit noch alle perfekte Motivationstrainer. Ein starker Wille war hier noch gefragt. Im Laufe der nächsten Jahre wurde dieser Wille dann immer wieder gebrochen, um den Normen zu entsprechen.

Die Harvard Universität hat dazu eine interessante Studie veröffentlicht:

Bis zu unserem 18. Lebensjahr haben wir ca. 148.000 mal gehört: Nein, du schaffst das nich! Du doch nicht! Lass das lieber sein! Wenn das ginge, hätten das schon andere gemacht! oder ähnliche demotivierende Sprüche. Wie oft haben wir uns etwas vorgenommen und dann doch nicht gemacht. Für unser Unterbewusstsein ist dies jedes mal ein Minuseintrag auf unserem Willenskraft-Konto. Hier ein kleines Beispiel, wie ich dieses Konto wieder ins Plus bringe und meine Willenskraft stärker und stärker wird. Stellen Sie sich vor, Sie haben sich für heute vorgenommen, auf den Nachtisch zu verzichten, oder auf den alkoholischen Schlummertrunk.

Was FÜHLEN Sie dabei?
Mangel und Verzicht oder ist es ein Siegesgefühl?


Sie MÜSSEN diesen kleinen Erfolg mit dem tollsten Gefühl verbinden, das Ihnen möglich ist.

JA, Sie haben es geschafft, jetzt, geniessen Sie es und Ihr Willenskraft-Konto wächst von Mal zu Mal. Kleinigkeiten genügen hierfür schon. Die Treppe anstatt den Fahrstuhl zu nehmen. Die Küche aufzuräumen. Einen alten Freund anrufen.

Vornehmen - Machen - Freuen.

Und wieder von vorne. Hilfreich ist auch, so ein Plus/Minus Willenskraft-Konto am Kühlschrank zu haben und es ganz bewusst mit jedem noch so kleinem „Plus“ aufzufüllen.

So wird genau beschrieben, wie uns unsere Willenskraft abhanden kommt und wie diese mit einfachsten Mitteln wieder aufgebaut wird. Hierzu kann man auch einen Willenskraft-Schalter installieren, den ich genau in dem Augenblick einsetze, wenn mal wieder eine alte dickmachende Gewohnheit die Macht über mein Handeln ergreifen will.“

Der Mentaltrainingsbereich ist der entscheidende Faktor.
Erfolg beginnt immer im Kopf und zeigt sich dann im Spiegelbild.

Zu Amazon

„Wille und Motivation sind trainierbar“.
„Nichts in unserem Leben ist in Stein gemeißelt, alles ist veränderbar.
Ich beschreibe wie es geht.“